346. Toskana von Sabine Huschke 2015

/, Reiseberichte Italien/346. Toskana von Sabine Huschke 2015

Diese Fahrt war eine Entdeckungstour für alle Sinne im wahrsten Sinne des Wortes.
Denn bei unseren Streifzügen durch die Toskana wurden tatsächlich alle Sinne angesprochen. Da war die Landschaft: sanfte grüne Hügel ,durchzogen von Pinien und Zypressenalleen, kleine Anwesen oben auf der Bergkuppe; Bergdörfer, die sich an die Hänge schmiegen, umgeben von Olivenhainen und Weistöcken; weiße Sandstrände am Meer und die ganz besondere mediterrane Vegetation auf Elba. Es gab eine Vielzahl kultureller Stätten mit Zeugnissen aus der glanzvollen architektonischen und künstlerischen Vergangenheit Italiens. Wir sahen die Werke von Michelangelo und den Geburtsort von Leonardo da Vinci und erfuhren viel über dessen Multitalent. Die Städte Siena, Florenz, Volterra, San Gimignano und Pisa ließen uns Einblicke in die vielfältige Geschichte dieses Landes und seiner Bewohnernehmen. Kulinarisch haben wir die Vielfältigkeit der toskanischen Küche und ihrer Spezialitäten ausgiebig genossen: bei einem Besuch in der kleinsten Nudelfabrik Italiens ebenso wie bei der Weinverkostung im Chianti Gebiet, beim berühmten Metzger in Grewe gab es u.a. Wildschweinschinken .Wir sahen die Ferraris der berühmten Formel1 Fahrer und erfuhren alles über die Geschichte der Vespa(Motoroller).Die Carrara-Marmorsteinbrüche waren ebenso beeindruckend wie Bologna mit der ältesten europäischen Universität. 

Unsere Fahrtenleiter Brigitte und Manfred sorgten für eine reibungslose Organisation.

2016-11-14T18:26:30+00:00