361. Litauen – Lettland – Estland

//361. Litauen – Lettland – Estland

🙁

vom 14.08. – 18.09.2016
Fahrtleiter: Günther und Roswitha Patt

Mit Busausflug: 4 Tage nach St. Petersburg

Die Länder des Baltikums (Litauen, Lettland und Estland) werden wir auf dieser Rundreise kennen lernen. Die drei Hauptstädte der baltischen Staaten, Vilnius, Riga und Tallin, die in die Liste des UNESCO Weltkulturerbes aufgenommen wurden, sind alleine schon einen Reise wert. In den wenigen Jahren seit Erlangung der Unabhängigkeit hat sich schon Vieles verändert.
Für Naturliebhaber ist das Baltikum ein Geheimtipp: Es bietet unberührte Natur, wie sie in Westeuropa kaum mehr existiert: Dörfer mit Holzbauernhäusern wie vor einhundert Jahren, Pferdewagen, freilaufende Gänse und auf den Dächern Storchennester.
Man findet kein zweites Gebiet in Europa, wo man auf engstem Raum mehrere Länder mit so unterschiedlicher Kultur bereisen kann. Noch eines zeichnet die Völker des Baltikums aus: Ihre großzügige Gastfreundlichkeit. Nach langen Jahren der Isolation unter den Sowjets sind sie näher an Westeuropa gerückt und hoffen auf einen sich entwickelnden Tourismus.
Litauen präsentiert mit besonderer Liebe sein kulturelles Erbe:
Die mittelalterlichen Burganlagen von Trakei inmitten malerischer Seenlandschaft und die filigrane Bachsteingotik in Vilnius und Kaunas.
Lettland ist ländlich und beschaulich; die Provinz sogar ein wenig verschlafen.
Es überrascht, dass Riga die größte und dynamischste Stadt im ganzen Baltikum ist.
Estland ist der Musterknabe Europas:
Die Hauptstadt Tallin gehört zu den Bilderbuchstädten Europas. Landschaftlich reizvoll sind die estnischen Inseln mit ihren weiten Wacholderfeldern.
St. Petersburg: Höhepunkt dieser Reise wird sicherlich der Besuch in St. Petersburg sein. Wir werden hier 3 Tage in einem **** Hotel verbringen und mit dem Bus und einem deutschsprachigen Guide alles über die Zarenstadt erfahren und sehen. Hier kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Dies alles werden sie bei dieser 35 tägigen Gemeinschaftsfahrt sehen, erleben und bestaunen können.

Petergof, St Petersburg, Russia - September 1, 2012: Panoramic view from Grand Petergof Palace to Lower park with fountains, golden statues and channel. Unidentified tourists present on picture.

1. Tag, Sonntag 14.08.2016
Anreise nach Kiel zu einem Campingplatz bei Kiel. 16.30 Uhr: Einweisung in die Gemeinschaftsfahrt und gemeinsames Abendessen um 18:00 Uhr.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Abendessen

2. Tag, Montag 15.08.2016
Nach einem gemeinsamen Frühstück fahren wir am späten Vormittag zur Fähre. Verladung der Fahrzeuge und Bezug der Kabinen.
Leistungen: Fähre, gebuchte Kabine, Abendesse

Karte von Litauen3. Tag, Dienstag 16.08.2016
Auf See! Anschl. Fahrt Klaipeda – Nidda. Ankunft in Klaipeda (Memel). Wir fahren auf die Kurische Nehrung, eine schmale Landzunge von 98 km Länge mit Breiten zwischen 3 km und 380 m. Sie ist die größte landschaftliche Sehenswürdigkeit Litauens, allerdings gehört nur eine Hälfte zu Litauen.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Frühstück, Fähre Klaipeda – Kurische Nehrung

 

4. Tag, Mittwoch, 17.08.2016
Busrundfahrt Kurische Nehrung! Die Kurische Nehrung besticht durch ein einmaliges Wechselspiel der Landschaften, an die Sahara erinnernde Sandflächen, die höchsten Dünen Europas, Schilfwiesen und Kiefernwälder. Wir besichtigen den Ort Nida, der mit 52 noch erhaltenen, alten Fischerhäusern die meisten Bauten dieser Art auf der Nehrung besitzt.
Das örtliche Museum erzählt über das Leben und Arbeiten der dortigen Fischer. Wir sehen das Thomas-Mann-Haus und fahren zum Tal des Schweigens, das man auch die Litauische Sahara nennt.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Busfahrt, Gästeführer, Eintritt

5. Tag, Donnerstag 18.08.2016
Busfahrt nach Klaipeda und Palanga! Klaipeda hält Faszinierendes bereit: die Handwerkergassen der Altstadt, alte Fachwerkhäuser, den Theaterplatz, den Simon-Dach-Brunnen und die Skulptur von Ännchen von Tharau. Am Nachmittag fahren wir nach Palanga und besichtigen das Bernsteinmuseum, ein einzigartiges Museum.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Busfahrt, Guide, Mittagessen, Eintritte

6. Tag, Freitag 19.08.2015.2016
Schifffahrt Memeldelta! Schifffahrt zur Windenburger Ecke mit Besichtigung von Uostadvaris (Kuwertshof) und Minge („das litauische Venedig“). Hier gibt es vor allem Natur zu sehen. Auffallend ist die Stille und Einsamkeit dieser Landschaft. Hier ist die Natur noch in Ordnung, weil der Mensch hier nur ganz selten und wenig eingegriffen hat.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Schifffahrt, Guide, Mittagessen

7. Tag, Samstag 20.08.2016
Tag zur freien Verfügung

8. Tag, Sonntag 21.08.2016
Fahrt nach Kaunas! Wir fahren durch das geschichtsträchtige Memelland; dabei wechseln sich landschaftliche Nutzfläche und Wälder ab. Nachdem die russische Grenze nach Süden abgebogen ist, fahren wir an der Memel entlang weiter bis nach Kaunas. Kaunas ist die zeitgrößte Stadt Litauens und wir verweilen hier zwei Tage.
Leistung: Cpl.-Gebühr

9. Tag, Montag 22.08.2016
Wir besuchen mit einer Führung die Altstadt von Kaunas, in der viele erhaltene Bauwerke zu finden sind. Neben denTallinn, Estonia Ruinen der alten Festung besichtigen wir die turmlose Georgenkirche, das barocke Rathaus und die Freiheitsallee.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Bus, Guide

10. Tag, Dienstag 23.08.2016
Fahrt nach Vilnius! Vilnius (Wilna), die Hauptstadt Litauens, auf mehreren Hügeln gelegen und von einigen, meist barocken Kirchtürmen überragt und deswegen auch Rom des Nordens genannt, hat einen eigenen Reiz.
Leistungen: Cpl.-Gebühr

11. Tag, Mittwoch 24.08.2016
Stadtrundfahrt Vilnius! Die katholische Kathedrale, St. Annenkirche, Peter und Paul-Kirche und die älteste Universität Litauens werden wir auf einer Stadtrundfahrt sehen. Nach der Tour in Vilnius besichtigen wir die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Litauens: die malerisch gelegene Wasserburg Trakai. Leistungen: Cpl. Gebühr, Stadtrundfahrt und Trakai, Guide, Eintritt, Mittagessen

12. Tag, Donnerstag 25.08.2016
Tag zur freien Verfügung
Leistungen: Cpl.-Gebühr

13. Tag, Freitag 26.08.2016
Fahrt über den geografischen Mittelpunkt Europas und den Berg der Kreuze nach Pilsrunale! Der Weg zum Mittelpunkt führt uns durch eine wellige Landschaft, alles überschaubar, häufig kurze starke Steigungen. Der Mittelpunkt Europas wurde 1989 vom französischen Geografischen Institut neu ermittelt und am 1. Mai 2004 eingeweiht. Er liegt auf 54° 54´ Nord und 25° 19´Ost. Anschließend fahren wir zum Berg der Kreuze. Schon 1413 wurde hier eine Kapelle errichtet zu der die Wallfahrer Kreuze mitbringen und diese dort aufstellen. Während der Sowjetzeit wurde dieser geheimnisvolle Hügel teilweise zerstört. 1990 gingen Tausende mit Kreuzen den Hügel hinauf und manifestierten ihren Wunsch nach Unabhängigkeit. Heute gibt es auf dem Berg der Kreuze etwa 15.000 größere und etwa 40.000 kleinere Kreuze – ein weltweit einmaliges Ensemble! Anschließend fahren wir über die litauisch-lettische Grenze zu unserem nächsten Ziel Schloss Rundale.
Leistungen: Abendessen im Schloss Rundale

14. Tag, Samstag 27.08.2016
Besichtigung Schloss Rundale, anschließend Fahrt nach Cesis! Man glaubt, eine Zarenresidenz habe sich verirrt. Das Barockschloss Rundale (Rudenthal) ist eines der größten Sehenswürdigkeiten Lettlands. Die Letten nennen es stolz „Klein-Versailles“. Von 1736 bis 1768 dauerte der Bau unter der Leitung des Hofarchitekten des Zaren; seit 1972 wird es restauriert. Inzwischen ist auch der Park wieder sehenswert. Über das Paradetreppenhaus gelangt man in den Goldenen Saal mit vergoldetem Stuckmarmor. Das Porzellankabinett zeigt eine Sammlung chinesischer und japanischer Vasen. Der weiße Saal im Rokoko-Stil wird für Bälle benutzt. Die Wände des Rosenzimmers sind mit kostbaren Brokattapeten bespannt. Nach der Führung fahren wir um Riga herum, welches der Abschluss der drei baltischen Hauptstädte sein wird, nach Cesis (Wenden) mit seinen imposanten Ruinengemäuern am Gauja-Nationalpark.
Leistungen: Frühstück, Besichtigung, Cpl.-Gebühr in Cesis

15. Tag, Sonntag 28.08.2016
Busausflug Gauja-Nationalpark! Eine Busfahrt in den Gauja-Nationalpark mit Besichtigung der Burgen Sigulda und Turaida, der Gutmannshöhle und der Stadt Cesis stehen heute auf unserem Programm.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Bus, Guide, Mittagessen

16. Tag, Montag 29.08.2016
Fahrt über Valga, Sangaste nach Elva! Die P20 führt uns ständig über die Bahnlinie hin und her. Wir passieren lange Alleen mit Apfelbäumen. Ein schmaler Tannengürtel trennt die Straße von bewirtschafteten Feldern. In Valga überqueren wir die lettisch-estnische Grenze. Gutsschloss Sangaste (Sagnitz) im neogotischen Tudorstil enthält unter anderem Bauelemente von Schloss Windsor.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Besichtigung Gutsschloss

17. Tag, Dienstag 30.08.2016
Busfahrt nach Tartu (nachmittags Freizeit)! Tartu (Dorpat) ist die Universitätsstadt Estlands mit über 18.000 Studenten. Eine entspannte Atmosphäre breitet sich in den engen Gassen der Altstadt aus. Dazwischen ragt das Wahrzeichen Tartus heraus: die gotische Johanneskirche mit ihren Terrakotta-Figuren.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Busfahrt

18. Tag, Mittwoch, 31.09.2016
Fahrt über Tartu am Peipsi Järv entlang zum Kloster Pühtitsa und nach Toila! Heute fahren wir durch Tartu hindurch und kommen an den Peipsi Järv (Peipus-See), dem größten See des Baltikums und mit 3.555 km² der viertgrößte See Europas. Er ist nur etwa 8 m tief und bildet die Grenze zur Russischen Föderation. Der kleine Hafen Mustvee hat vier Kirchen: eine baptistische, eine lutherische, eine russisch-orthodoxe und eine russisch-altgläubige.Am Ufer bieten Einheimische frischen Räucherfisch an.
Leistungen: Cpl.-Gebühr

19. Tag, Donnerstag 01.09.2016
Tag zur freien Verfügung – wir feiern Bergfest
Leistungen: Cpl.-Gebühr

20. Tag, Freitag 02.09.2016
Busausflug über Narva nach St. Petersburg, das Fenster Europas (Fahrzeugbewachung für die Zeit des Ausfluges)! In Narva, an der russischen Grenze sehen wir die Festungen auf beiden Seiten der Grenze. rgMit seinem barock-klassizistischen Zentrum gehört das „Venedig des Nordens“, wie St. Petersburg häufig genannt wird, zu den schönsten Städten Europas. Eine neue Hauptstadt nach westlichem Vorbild hatte sich Peter der Große mit dieser Stadt geschaffen. Heute ist die Stadt lebendig und aufgeschlossen wie nie zuvor. Prunkvolle Paläste, schimmernde Hausfassaden, geschwungene Brücken, vergoldete Glocken und Turmspitzen prägen den Charme der Stadt. Auch viele Kirchen und Kathedralen wirken prächtig und grandios.
Leistungen: Hotelübernachtung, Abendessen (Buffet)

21. Tag, Samstag 03.09.2016
Aufenthalt in St. Petersburg (Die Reihenfolge der Besichtigungen wird den örtlichen Gegebenheiten angepasst)! Der Winterpalast oder das Winterpalais: Der italienische Architekt Bartolomeo Rastrelli hat es im Auftrag Elisabeths I. von 1754 bis 1762 errichtet. Dieses im russischen Barock gehaltene Bauwerk diente als Hauptsitz Nikolaus II. bis zu dessen Ermordung im Jahr 1917. Heute beherbergt es die größte Kunst- und Antiquitätensammlung der Welt. Der Platz der Künste ist umgeben von Museen, Theatern und der Philharmonie.Schatztruhe

Die Kasaner Kathedrale ist der Muttergottes von Kasan gewidmet. Sie sollte eine Kopie des Petersdomes werden, wurde aber eine Schöpfung im klassizistischen Stil. Die Erlöserkirche wurde von Zar Alexander III. zum Gedenken an seinen Vater Alexander II., der an dieser Stelle ermordet wurde, errichtet – eine farbenprächtige Kirche! Das Bernsteinzimmer erhielt Zar Peter vom Deutschen Kaiser Friedrich Wilhelm I. im Jahre 1716 geschenkt. Zunächst war es im Winterpalast untergebracht. Die Zarin Elisabeth I ließ es von Rastrelli von 50 auf 100 qm erweitern und im Katharinenpalast einbauen. Nach dem Zweiten Weltkrieg war das Bernsteinzimmer nicht mehr aufzufinden. Seit 1979 arbeiteten russische Restaurateure an der Wiederherstellung des Wunderwerkes. Zum 300. Geburtstag der Stadt St. Petersburg wurde das Bernsteinzimmer 2003 fertig gestellt und kann seitdem wieder besichtigt werden.
Leistungen: Hotelübernachtung, Guide, Bus, Eintrittsgelder, Frühstücksbüffet, Mittagessen fakultativ, Abendessen (Büffet)

22. Tag, Sonntag 04.09.2016
Aufenthalt in St. Petersburg! Folkloreabend mit Gala-Menü im Nikolaipalast! (Bergfest)
Leistungen: Hotelübernachtung, Frühstücksbüffet, Folklore, Abendessen, Guide

23. Tag, Montag 05.09.2016
Aufenthalt in St. Petersburg und Rückfahrt!
Leistungen: Frühstücksbüffet, Bus, Guide

24. Tag, Dienstag 06.09.2016
Fahrt nach Tallin über Sagadi und Palmse! Immer wieder können wir alte Windmühlenruinen sehen, die den Wind der Ostsee genutzt haben. Das spätbarock-frühklassizistische Herrenhaus Sagadi (Saggad) samt Torhaus mit Glockenturm wurde fachgerecht restauriert und mit Mobiliar aus einem Herrenhaus bei Rakvere wieder wie früher eingerichtet. Das restaurierte Gutsschloss Palmse ist Zeugnis der baltendeutschen Geschichte in Estland, die 1939 nach 700 Jahren ein jähes Ende fand.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Eintritte

25. Tag, Mittwoch 07.09.2016
Busausflug nach Tallin (nachmittags Freizeit)! Tallin – die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt Nordeuropas. Ohne Zweifel kann der Aufenthalt in Tallin zu einem Höhepunkt der Reise werden. In dieser Stadt haben die wechselnden Mächte über Jahrhunderte ihre architektonischen Spuren hinterlassen.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Bus, Guide

26.
Tag, Donnerstag 08.09.2016
Sorve lighthouse against blue sky, Saaremaa island, EstoniaFahrt nach Kuressaare auf der Insel Saaremaa! Links und rechts Wald und auch mal ein großes Gehöft, aber sonst keine Siedlung. Es gibt öfters Hinweise auf Elche – auch hier auf der Insel Saaremaa (Ösel). Die Insel hat viel von ihrem Ursprung bewahrt. Sie ist zu 44% mit Wäldern bedeckt. Viele Regionen stehen unter Naturschutz und es gibt fast keine Strände und keine Industrie – dafür aber medizinische Schlammbäder. Während der Sowjetzeit 1940 bis 1991 war die Insel Sperrgebiet und selbst die Esten durften nur mit besonderer Genehmigung auf die Insel.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Fähre Virtsu – Kuivatsu

 

27. Tag, Freitag 09.09.2016k-14 Ännchen v Tharau
Tag zur freien Verfügung! Am Abend feiern wir Geburtstag mit Folklore! Der Fahrtleiter kocht für Euch eine schmackhafte Suppe (Käse-Lauch-Suppe).
Leistungen: Cpl.-Gebühr

 

28. Tag, Samstag 10.09.2016
Busrundfahrt auf Saaremaa!
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Bus, Mittagessen, Guide

29. Tag, Sonntag 11.09.2016
Fahrt nach Pärnu! Zurück durch eine unberührte Naturlandschaft zum Fährhafen Kuivastu, mit der Fähre zurück zum Festland durch die Wälder und landschaftlich genutzten Flächen nach Pärnu.
Leistungen: Cpl.-Gebühr, Fähre Kuivatsu – Pärnu

30. Tag, Montag 12.09.2016
Fahrt nach Riga!
Leistungen: Cpl.-Gebühr

31. Tag, Dienstag 13.09.2016
Tag zur freien Verfügung! Am Abend kochen wir eine Schüttelsuppe.
Leistungen: Cpl.-Gebühr

32. Tag, Mittwoch 14.09.2016
Besichtigung Riga (nachmittags Freizeit)! Heute besichtigen wir Riga, die quirlige Hauptstadt Lettlands. Wir besichtigen vor allem die Altstadt die zu den ältesten und traditionsreichsten im Ostseeraum gehört.
Leistungen: Cpl. Gebühr, Bus, Guide, Abendessen mit Folklore

33. Tag, Donnerstag 15.09.2016
Ventspils City Latvia SignFahrt nach Ventspils (Windau)! Wir fahren durch ein dünn besiedeltes Brachland, vorbei an häufig verfallenen Bauernhäusern und auch öfter Storchennestern auf Telegrafenmasten. Ventspils, auch die Blumenstadt genannt, erreichen wir nach ca. 200 km. Den Beinamen erhielt die Stadt wegen ihrer zahlreichen Pflanzendekorationen, die das ganze Jahr über liebevoll gepflegt werden. Der Name Ventspils leitet sich vom Fluss Venta ab, an dessen Mündung sich die Stadt ausbreitet. Zugleich befindet sich dort ein wichtiger Hafen, der im Winter nicht zufriert.
Leistungen: Cpl.-Gebühr

34. Tag, Freitag 16.09.2016
Fahrt zur Fähre in Ventspils! 
Abfahrt Cpl.:                   07:00 Uhr
Check-In:                         08:00 Uhr
Abfahrt Fähre:              10:00 Uhr
18.00 Uhr: Abendessen auf der Fähre
Überfahrt nach Travemünde
Leistungen: Fähre Ventspils – Travemünde, gebuchte Kabine, Abendessen

35. Tag, Samstag 17.09.2016
Auf See!
08:00 Uhr: Frühstück auf der Fähre
Ankunft in Travemünde: ca. 11:00 Uhr

Anschließend Fahrt zum Campingplatz. Am Abend findet unser Abschiedsabend im Kurhotel in Stein mit einem Essen statt.
Leistungen: Frühstück auf der Fähre, Cpl.-Gebühr, Abschiedsessen im Kurhotel

36. Tag, Sonntag 18.09.2016
Individuelle Heimfahrt

Änderungen vorbehalten!  Für die Einreise nach Russland benötigen Sie einen Reisepass (gültig bis 6 Monate nach Ausreise)!!!

Leistungen im Reisepreis enthalten:
– Planung, Vorbereitung und Organisation der Gemeinschaftsfahrt
– Fahrtleitung (Betreuung) während der Gemeinschaftsfahrt
– Visum St. Petersburg
– Fähre (2 Bett Außenkabine) Kiel – Kleipeda
– Fähre (2 Bett Außenkabine) Venspils – Travemünde
– Fähre Klaipeda – Smiltyne – Klaipeda
– Fähre Virtsu – Kuivastu – Virtsu
– Alle im Programm genannten Campingplatzgebühren
– Alle im Programm genannten Essen
– 3 x Frühstück
– 3 x Übernachtung Halbpension in einem **** Hotel in St. Petersburg
– Alle im Programm genannten Bus- oder Schiffsausflüge mit deutschsprachigem Guide
– Alle im Programm genannten Stadt-, Schloss- oder Museumsführungen mit  deutschsprachigem Guide
– Eintrittsgelder während der Besichtigungen
– Eintritt Naturpark Kurische Nehrung
– Alle Trinkgelder
– Dokumentation
– Straßenkarte
– Reiseführer
– Ortsprospekte soweit verfügbar

Leistungen nicht im Reisepreis enthalten:
Autobahn- und Mautgebühren
– Treibstoff
– Im Reisepreis nicht ausdrücklich erwähnte Eintrittsgelder
– sonstige persönliche Ausgaben

Wir weisen darauf hin, dass der Reisepreis auf der Basis von 2015 kalkuliert wurde. Preise, Treibstoffzuschläge und Abfahrzeiten können sich lt. § 5 der allgemeinen Reisebedingung eventuell ändern.

Reisepreis pro Person (bei 2er Belegung)        2.490,00 €
Zuschläge:  
Überlänge Caravan / Wohnmobil über 8 m      140,00 €
Einzelfahrer      200,00 €


Die Anzahlung von 15% pro Person ist nach Reisebestätigung und die Restzahlung 4 Wochen vor Reisebeginn fällig.
Überweisung der Anzahlung – nach Eingang der Reisebestätigung – und der Restzahlung erbitten wir auf unser Konto bei der Münchner Bank     Konto Nr. 219 87 89         BLZ 701 900 00

Mindestteilnehmerzahl 15 Einheiten = 30 Personen
Höchstteilnehmerzahl   20 Einheiten = 40 Personen

Änderungen im Ablauf der Gemeinschaftsfahrt sind vorbehalten, schränken jedoch die Leistungen nicht ein. Im Interesse empfehlen wir, sich möglichst umgehend anzumelden, da die Zusagen nach der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen erfolgen.

Die Reisebedingungen sind Bestandteil Ihrer Anmeldung und werden mit Ihrer Unterschrift auf dem Anmeldeformular so anerkannt.
Wir empfehlen den Abschluss einer Reise- und Reiseabbruchversicherung. Die Police erhalten Sie mit der Reisebestätigung.

Gesundheitliche Einschränkungen sind generell kein Problem, sollten jedoch vor Anmeldung mit der Fahrtleitung besprochen werden! Jedoch sollte man „Gut zu Fuß“ sein, da einige Wege zu laufen sind.


→ zur Anmeldung

 

 

 

 

 

 

 

2017-07-18T15:28:12+00:00